Schloss Holdenstedt

 

Holdenstedter Schlosswoche 2014

31. August - 06. September 2014

Richard Strauss,
wie ihn keiner kennt

Das Programm:


Sonntag, 31. August, 18.15 Uhr
(ohne Einführung)

„Der Strom der Töne trug mich fort“

Werke von Richard Strauss im Original und Bearbeitungen:
„Till Eulenspiegels lustige Streiche“ op.28, Intermezzo F-Dur für Klavier zu 4 Händen, Ausschnitte aus „Der Rosenkavalier“, „Ariadne auf Naxos“ und „Capriccio“, Lieder aus 50 Jahren
Amy Rodenburg, Sopran; Claus Temps, Bariton;
Klavierduo Borota/Knebel; Eckhard Lange, Sprecher

Montag, 1. September, 19.00 Uhr
(Einführung 18.15 Uhr)

„Des Esels Schatten“ –
Der heitere Richard Strauss


Richard Strauss: Heitere Lieder für Sopran und Bariton, Ausschnitte aus der Erstfassung von „Ariadne auf Naxos“, „Des Esels Schatten“ (Schuloper, fast vollständige Aufführung)
Frauke Thalacker, Sopran; Jale Papila, Alt; Steffen Wolf,Tenor; Stephan Freiberger, Bariton;
Claus Temps, Bariton; Axel Wolloscheck, Bass-Bariton; Matthias Veit, Klavier


Dienstag, 2. September, 19.00 Uhr
(Einführung 18.15 Uhr)

„Traum durch die Dämmerung“

Richard Strauss: Melodram „Enoch Arden“, Lieder op.29 nach Texten von Otto Julius Bierbaum u.a.,
Max von Schillings: Lieder op.2 nach Texten von Carl Stieler;
Ludwig Thuille: Lieder nach Texten von Bierbaum
Johanna Krumstroh, Sprecherin;
Katharina Hinz, Klavier;
Claus Temps, Bariton;
Ira Maria Witoschynskyj, Klavier

 

Mittwoch, 3. September, 19.00 Uhr

„Krämerspiegel“ – Gesprächskonzert
(ohne Einführung)

Richard Strauss: „Krämerspiegel“ Zwölf Gesänge von Alfred
Kerr op.66 – eine satirische Abrechnung mit den Musikverlegern
Markus Schäfer, Tenor; Matthias Veit, Klavier; Joachim Draheim, Moderation – (ohne Pause)

Donnerstag, 4. September, 19.00 Uhr
(Einführung 18.15 Uhr)

„Richard Strauss und die Violine“

Alle originalen Werke von Richard Strauss für Violine solo bzw. Violine u. Klavier: „Daphne-Etüde“, Allegretto E-Dur, Violinsonate Es-Dur op.18; Violinkonzert d-moll op.8, zwei Lieder mit obligater Violine, „Rosenkavalier-Walzer“, „Das Melken der Kühe“ aus dem Ballettentwurf „Kythere“, „Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein“ aus „Der Rosenkavalier“ – für 2 Violinen und Klavier bearbeitet (Uraufführungen)
Amy Rodenburg, Sopran;
Natasha Korsakova und Manrico
Padovani, Violine; Ira Maria Witoschynskyj, Klavier

Freitag, 5. September, 19.00 Uhr
(Einführung 18.15 Uhr)

„Richard Strauss und seine Zeit“

Werke von Richard Strauss (Cellosonate F-Dur op.6, Romanze für Violoncello u. Klavier, Klavierwerke), Johannes Brahms(Cellosonate F-Dur op.99) u.a.
Sabine Frick, Violoncello; Hinrich Alpers, Klavier

Samstag, 6. September, 18.15 Uhr
(Einführung 17.30 Uhr)

Richard Strauss: „Der Rosenkavalier“ – Halbszenischer Opernabend

Großer Querschnitt mit Zwischentexten der „Komödie für Musik“ von Hugo von Hofmannsthal
Natascha Dwulecki, Sopran; Miriam Alexandra, Sopran; Carolina Bruck-Santos, Mezzosopran;
Sarah Kelemen, Alt; Claus Temps, Bariton;
N.N., Bass-Bariton; Vokalensemble der Holdenstedter
Schlosswoche; Ira Maria Witoschynskyj, Klavier, Mezzosopran; Volker Link, Klavier u. musikalische Leitung; Eckhard Lange, Sprecher;
Joachim Draheim, Konzeption und Einrichtung

Kleinere Programmänderungen vorbehalten!

VVK: 0581 / 800 - 61 72 oder

Tickets Onlineverkauf

Tickets für die Holdenstedter Schlosswochen können Sie online über unseren Partner ReserviX buchen.
Dazu geben Sie bitte bei ReserviX über die Stichwortsuche Holdenstedter Schlosswoche ein.
So gelangen Sie zu der Liste der Termine.

Zu ReserviX

Jeweils eine dreiviertel Stunde vor Konzertbeginn wird eine Einführung im Schlosscafé angeboten
(außer 31.08. und 03.09.)

Veranstalter: Schlosswochen Gesellschaft e.V. www.holdenstedter-schlosswochen.de

Gefördert durch:

Niedersächsische Sparkassenstiftung   Lüneburgischer Landschaftsverband   Uelzener Versicherungen Stadt Uelzen   Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg   mycity